Currently set to Index
Currently set to Follow

Was ist EuroMillions?

Nächste Ziehung am Freitag 01.07.2022, 21:30 Uhr

Aktuell steht der EuroMillions Jackpot bei der nächsten Ziehung bei 198 Millionen €.

Bei den Euromillionen handelt es sich um eine Mehrstaatenlotterie, welche im Totalisatorverfahren handelt. Man kann sie seit dem 13. Februar 2004 in den meisten europäischen Ländern spielen.

Es nehmen sowohl Frankreich, das Vereinigte Königreich, Spanien, Belgien, die Schweiz, Österreich, Irland, Portugal und Luxemburg an der Lotterie Teil. Lichtenstein hat hingegen nur eine passive Rolle.

Es ist eine Kooperation aller nationalen Lotterien, welche zusammen die Euro Millions betreiben. Dadurch kann eine größere Anzahl an Menschen erreicht werden und es werden höhere Jackpots angeboten.

Alle teilnehmenden Länder haben insgesamt eine Einwohnerzahl von rund 218 Millionen.

Die Zeit der Ziehung der Lottozahlen ist in allein teilnehmenden Ländern gleich und findet in Paris immer dienstags und freitags zwischen 20:45 und 21:30 statt.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie bei EuroMillions tippen

Wie funktioniert die Lotterie EuroMillions?

Es werden fünf Zahlen aus den Ziffern 1 bis 50 und zwei Zahlen aus den 12 Sternzahlen ausgewählt. Dementsprechend lautet die Spielformel 5 aus 50 plus 2 aus 12.

Die Trefferwahrscheinlichkeit hängt nicht von der Anzahl der Spiele ab, sondern von der Spielformel. Gewöhnlicher Weise ist der Jackpot der Euro Millions höher als einer der normalen Lotterien.

Wie hoch kann der Euromillinonen Jackpot steigen?

Die Gewinnobergrenze lag zwischen Februar 2012 und Februar 2020 bei 190 Millionen Euro. Ist die Obergrenze von 200 Millionen Euro erreicht, wird der Gewinn nach der Ausschüttung bis zu einer Obergrenze von 250 Millionen um 10 Millionen Euro angehoben.

Jeder Betrag, der in den ersten Runden über der Gewinnobergrenze hinausgeht, wird dem nächstniedrigeren Gewinnrang zugeführt. Wenn im ersten Rang nicht gewonnen wird, bleibt die Summe bei den nächsten Ziehungen bestehen.

Wenn in der nachfolgenden Runde auch kein Gewinner ermittelt und die Gewinnsumme ist noch immer die gleiche wie in der Ziehung davor, findet ein „Rolldown“ statt. Hier wird der Gewinn des ersten Ranges auf die nachfolgenden Ränge verteilt.
Danach fängt der Gewinn wieder mit 17 Millionen Euro statt.

Wie hoch ist der Spitzengewinn?

Dies waren die bisher größten Spitzengewinne der deutschsprachigen Länder:

Am 26. Februar 2021 war es durch ein Los von Swisslos eine Summe über 210.000.000 Euro in der Deutschschweiz.
Am 2. Oktober 2018 war es durch ein Los von Swissos eine Summe von 162.403.002 Euro im Kanton Aargau.
Am 27. September 2013 war es eine Summe von 65.793.284 Euro in Luxemburg.
Am 16. Mai 2008 war es eine Summe von 55.609.411 Euro in Kärnten in Österreich.

Welchen Gewinnklassen gibt es?

Das Preisgeld verteilt sich auf dreizehn verschiedene Gewinnklassen.

Als Gewinnsumme ausgeschüttet werden fünfzig Prozent des Einsatzes. Es werden zwei richtige Zahlen für die Ausschüttung der niedrigen Gewinnklasse und fünf richtige mit zusätzlich zwei richtigen Zahlen der Sternzahlen für den Hauptgewinn benötigt.

Allgemein liegt die Gewinnchance der EuroMillions 1 eins zu 13 und für den Jackpot ungefähr 1 zu 140 Millionen.

Wo kann man EuroMillions spielen?

Da die Landeslotterien dem Verbund der Euromillionen nicht beigetreten sind, kann man die Euromillionen dort nicht spielen.

Die online Angebote zum Spielen werden hierzulande nur von privaten Unternehmen gestellt. Sie haben das Risiko der Auszahlung solchen großen Gewinnen entweder durch das Betriebsvermögen oder durch Versicherungen abgedeckt.

Die EuroMillions kann man bei mehreren Webseiten online spielen, diese finden Sie in unserem Anbietervergleich.

Hier kann man seinen Schein auch über längere Zeit spielen, indem man die Laufzeit dementsprechend auswählt. Man hat außerdem noch die Möglichkeit, direkt ein Abo abzuschließen und so zu spielen. Somit verpasst man keine Ziehungen und man muss sich um nichts kümmern. Die Gewinne werden einem direkt auf dem Spielerkonto gutgeschrieben.

Was kostet ein Los der Euro Millions?

Ein Tippfeld für EuroMillions kostet ab 3 Euro pro Spieltag beziehungsweise Ziehung.

Tipp: mit einem Gutschein können Sie günstiger tippen! Gutscheine und Rabatte für EuroMillionen finden Sie hier.

Worin liegt der Unterschied zwischen dem EuroMillions und Eurojackpot?

Sie hören sich zwar ziemlich gleich an, jedoch sind es völlig verschiedene Lotterien. Aktuell ist der EuroMillions Marktführer im Verkauf. Aber auch der EuroJackpot hat sich mittlerweile in der Lottowelt Europas etabliert und sich einen Namen gemacht.

Die beiden Lotterien weisen folgende Unterschiede auf:

Bei beiden Lotterien wählen die Spieler fünf Zahlen zwischen 1 und 50 und noch zwei zusätzliche Zahlen. Beim EuroJackpot werden die zusätzlichen Zahlen Eurozahlen genannt und liegen zwischen 1 und 10. Beim EuroMillions nennt man sie Sternzahlen und diese liegen zwischen 1 und 12.

Noch einen Unterschied gibt es beim Preis. Ein Los der EuroMillions kostet 2,95 Euro. Der Preis für ein Los des EuroJackpots liegt bei 2,50 Euro.

Ebenso unterscheidet sich die Höhe und Die Chance auf den Gewinn. Beim EuroJackpot gibt es zwar eine niedrigere Gewinnsumme, allerdings sind hier die Gewinnchancen höher. Beim EuroMillions ist es genau anders herum. Hier hat man zwar eine höhere Gewinnsumme, aber die Gewinnchancen sind um einiges niedriger.

Ein weiterer Unterschied ist, dass es bei den EuroMillions zwei wöchentliche Ziehungen gibt. Beim Eurojackpot allerdings nur eine, welche jeden Freitag stattfindet.

Redaktion
EuroMillions Kiosk
Logo
Enable registration in settings - general